Madame Kratzbeere

madame-kratzbeere

Ich beschreibe mich mal kurz:

Ich bin ein Strauch, werde bis zu 80 cm hoch und wachse auch noch in Höhen bis zu 1500 m.

Meine Blüten bestehen aus 5-zählige hellen Blütenblättern, zeigen nach außen, sind weiß, strahlig und
gezähnt. Sie verfügen über viele Staubblätter. Die Blätter von mir sind dreifach gefiedert, laufen spitz
zu, stachelig-gezähnt und von oben und unten leicht behaart. Durch meine Früchte unterscheide
ich mich deutlich von der Brombeere. Diese sind blau und bestehen aus mehreren Einzelsteinfrüchten.

Meine Beeren schmecken sauer und fade. Sie sehen aus, wie wenn Reif über ihnen liegt. Diese Schicht ist
jedoch eine Wachsschicht, welche essbar ist. Dadurch wirken meine Früchte heller und matter von der Farbe
her. Außerdem sind meine Früchte kleiner als von der Brombeere.

Wo findet Ihr mich?

Ich liebe es an hellen Orten wie z. B. Wegrändern, Fluss- und Bachufern, auf Schotter, lichtdurchfluteten
Gebüschen- und Hecken oder Auwälder zu wachsen.

Wann blühe ich und wann trage ich Früchte für Euch?

Ich blühe von Juni bis September.

Ab Juli/August bis kurz vor Winterbeginn könnt Ihr meine Früchte vorsichtig ernten.

Welche Teile könnt Ihr von mir verwenden?

  • Blätter
  • Beeren
  • Wurzeln

Wann werde ich am besten gesammelt?

  • Meine Blätter am besten in der Zeit von April bis November.
  • Die Blätter von mir könnt Ihr vor und während meiner Blütezeit ernten.
  • Meine Beeren ab Juli bis kurz vor Winterbeginn.
  • Beim Sammeln meiner Beeren solltet Ihr sehr vorsichtig sein, da sie leicht matschig werden.
  • Meine Wurzeln ab Oktober bis kurz vor dem ersten Schnee.

Über welche Inhaltsstoffe verfüge ich?

  • Meine Beeren enthalten viele Vitamine, vor allem Vitamin C und Mineralstoffe wie Calcium,
    Kalium, Magnesium, Kupfer, Beta-Carotin, Flavonoide. Flavonoide sind der blaue Farbstoff meiner Beeren.
  • Meine Blätter enthalten viele Gerbstoffe.

Eigne mich hervorragend zur Herstellung von

  • Fruchtaufstrichen / Gelee
  • Liköre
  • Saft

Woher ich meinen Namen habe

Ich bin verwandt mit der Brombeere. Doch meine Dornen stechen nicht, sondern kratzen nur. Daher habe ich
meinen Namen. Ich werde auch blaue Brombeere genannt.

Neugierig auf mehr?

Sollte Euer „Wissensdurst“ durch das, was Ihr bis jetzt über mich erfahren habt, noch nicht gestillt sein, empfehle ich Euch den Menüpunkt „Angebote“. Hier offenbart sich ein großer „Wissensschatz“ für Euch über Wirkung, Anwendung, Eigenschaften, Signaturenlehre und Pflanzenastrologie von mir oder vielen anderen Pflanzenwesen.

Blättern Sie im Buch der Pflanzenwesen weiter…