Wichtel

Ich werde Dir nicht gleich verraten, wer ich bin. Das wäre zu einfach.
Lieber gebe ich Dir ein Rätsel auf. Das ist viel lustiger!

Bin klein, aber immerhin etwa 40 cm hoch, männlich, wiege etwa 13 kg,
bin sehr weise durch meine langen weißen Haare,
habe vier Pfoten, einen buschigen Schwanz, dunkelbraune bis schwarze mandelförmige Augen und spitze Ohren.
Heiße aber nicht „Spock“.
Nun, hast Du es erraten? Ich bin der Wichtel Benji.
Genau genommen gehöre ich zur Rasse „Japanspitz“.

Ursprünglich komme ich aus der Schweiz und
lebe jetzt  schon fast 10 Jahre in der Oberpfalz bei Magdalena und Robert.
Uns drei verbindet mehr als eine gute Freundschaft; im Grunde aber ist es die Liebe zur Natur.

Eine meiner wichtigsten Aufgaben ist, auf die Kräuterfee und den Elf aufzupassen.
Vor allem, wenn die Kräuterfee in den Wald zum Beerenpflücken oder auf die Wiese zum Kräutersammeln geht,
bin ich stets der „Vorkoster“.
 Ich nasche die Beeren von den unteren Zweiglein und sie sammelt im oberen Bereich der Pflanze
die Blüten und Früchte.
Am liebsten mag ich die Wildheidelbeere, Waldhimbeere, Waldbrombeere und Preiselbeere.
Mit den Waldpilzen hab ich es nicht so.
Nüsse knacken im Herbst, wie Wal- und Haselnüsse, macht mir viel Spaß.
Ich brauche keinen Nußknacker, wie ihr Menschen, dazu.
Mein Gebiss knackt jede Nuss!

Vom Wesen her bin ich ein geselliges Kerlchen. Gern auch mal zu einem Schabernack aufgelegt;
ich weiß aber genau, was ich darf und was nicht.

Meine Stimme benutze ich nur, wenn es an der Haustüre klingelt oder LKWs auf der Straße unterwegs sind
oder ich andere Vierbeiner/Zweibeiner treffe, welche mir suspekt sind. Ansonsten bin ich eher ruhig,
eine Eigenschaft, die meine Kräuterfee und mein Elf sehr an mir lieben und schätzen.

Zu den Aufgaben eines Wichtels gehören
Fröhlichkeit, Lebensfreude, Herzlichkeit, Glück und Freude
an die Menschen zu verschenken!